Viva Mexico: BMW eröffnet Werk in San Luis Potosí

BMW Werk in Mexico

Mit dem neuen Werk in Mexiko, in welches das Unternehmen über eine Milliarde US-Dollar investierte, weitet die BMW Group ihr Produktionsnetzwerk auf insgesamt 31 Standorte aus. Sobald die Anlaufphase vollständig abgeschlossen ist, verfügt das Werk über eine Kapazität von bis zu 175.000 Einheiten jährlich. Das Werk beschäftigt aktuell 2.500 Mitarbeiter. „Das Werk San Luis Potosí wird unsere Produktionsflexibilität auf dem amerikanischen Kontinent deutlich erhöhen. Von hier aus liefern wir die BMW 3er Limousine an Kunden weltweit“, sagte Oliver Zipse, Vorstand der BMW AG für Produktion, während der Eröffnungsfeier.

BMW Werk in MexicoNeues Werk in Mexico Vorreiter im Bereich der intelligenten Instandhaltung

In einem innovativen Ausbildungszentrum auf dem Werksgelände werden sowohl alle neuen Mitarbeiter als auch die Auszubildenden nach dem Vorbild des dualen Ausbildungssystems für die neuesten Produktionsprozesse und Technologien der BMW Group qualifiziert. Auch die Gebäude und Anlagen wurden nach modernsten Maßstäben ausgelegt. Eine Vielzahl von Technologien aus dem Bereich Industrie 4.0 wird beispielsweise in der Montage verwendet. Im Bereich der Motorvormontage arbeiten etwa Roboter und Mitarbeiter in einer Kollaboration zusammen und können so ihre jeweiligen Stärken besser einsetzen. Das neue Werk in Mexico ist außerdem Vorreiter im Bereich der intelligenten Instandhaltung. Eine erstmals eingesetzte Software ermöglicht es, im gesamten Werk die Wartung der Anlagen vorausschauend zu planen und damit die Verfügbarkeit der Anlagen zu erhöhen.

www.bmw.de

Auch interessant: BMW bringt die dritte 1er-Generation (F40) raus