Into the blue

    Fahrt ins Blaue im Blauen:
    Rundum verfeinertes E46-Cabrio

    Was kann ein 325i Cabrio besonders gut? Nach Meinung von Pascal Illing „cruisen“. Also machte sich der überzeugte BMW-Fan auf die Suche nach einem passenden E46. Der trug bereits beim Kauf das unverwechselbare „Estorilblau“, doch Pascal gönnte dem Cabrio noch diverse Upgrades, bevor er rundum zufrieden ins Blaue fahren konnte.

    Offener und tiefer kann man nicht Dreier fahren. Für die ultraflache Silhouette sorgt ein Airride-Fahrwerk.

     

    „Es fing eigentlich ganz harmlos an“, erzählt Pascal. Das war 2013, als er sein Traumcabrio nach mehrmonatiger Suche fand. Der Traum stammte aus zweiter Hand, besaß eine BMW-Individual-Ausstattung sowie das M-Paket. Kaum stand Pascals Name im Fahrzeugschein, spielte ihm der Zufall seine absoluten Lieblingsräder zu einem Top-Preis in die Hände. So bekam der Dreier sein erstes Upgrade: 18 Zoll große RH-„ZW3”-Alus, die Pascal in einem blauen RAL-Ton pulvern ließ und in einem späteren Schritt auf neun beziehungsweise zehn Zoll verbreiterte.

    Schnell wurde aber klar: Das Auto sollte komplett auf links gedreht werden. Also startete Pascal mit diversen Lackierarbeiten, die auch Scheinwerfer-Inlays, Motor- und Innenraumteile umfassten. Der Serienauspuff bekam ein ovales Endrohr, der Motorraum eine polierte Domstrebe. Im darauffolgenden Jahr wurden Rückleuchten, Scheinwerfer und die neuen Zubehör-Blinker foliert.

    Das blaue Farbkonzept erstreckt sich bis in den Motorraum.
    Hochkarätig abgesteppt: An den Kreuzungen der Nähte (und nicht nur hier!) integrierte Pascal funkelnde Strasssteine.

     

    -Anzeige-
    Extreme Customs Tuning für alle Marken Felgen & Reifen | Sportfahrwerke | Sportauspuff | Chiptuning | Bodykits | Autopflege

     

     

    Im Kofferraum stehen Luftdruck (für das Fahrwerk) und Schalldruck (für die Passagiere) auf Abruf bereit.
    Blau trifft Bling! Die Sterne der mehrteiligen RH-Alus ließ Pascal blau pulvern und krönte sie mit vergoldeten Schrauben.

     

     

     

     

     

     

     

     

    Dann kam der Winter 2018. Pascal nutze die kalte Jahreszeit für einen Komplettausbau des Kofferraums. Der zeichnet sich durch abgestepptes Leder und hochwertige HiFi-Komponenten aus. Auch die Türverkleidungen erhielten Oberflächen aus gestepptem Leder. Kurz vor Saisonstart baute Pascal dann noch die Frontschürze um. Ein RS-Spoilerschwert wurde angepasst, anschließend gespachtelt und x-mal geschliffen, bevor schließlich frischer Lack die Eigenarbeit krönte. Gelbe Nebelscheinwerfer sowie in Wagenfarbe lackierte Nieren, Luftkanäle und Stoßstangengitter geben der Front einen eigenständigen Look. „Da mir ein stimmiges Konzept wichtig war, habe ich sogar die Bremssättel gecleant, in Wagenfarbe lackiert und mit M-Aufklebern versehen“, sagt Pascal.

    Mit dem nächsten Winter folgte die nächste Umbauphase: Das zwischenzeitlich installierte Gewindefahrwerk musste einem Airride weichen, da der Tiefgang laut Pascal „einfach nicht mehr fahrbar“ war. Der Einbau war nicht ohne, denn an der Hinterachse mussten die Querlenker bearbeitet werden, während die Vorderachse Sturzlager von TA Technix bekam, um die gewünschte Sturzoptik zu erzielen. Im selben Winter erhielten die RH-Felgen vergoldete Schrauben von Spike, den Kofferraumausbau passte Pascal für die Airride-Technik und deren Tank nochmals an.

    Tief, blau, individuell – so wird jede Fahrt ins Blaue zum Ereignis

    An der Front sorgen Farbe, Folie und eine Stoßstange mit anlaminiertem Spoilerschwert für Eigenständigkeit.

    Trotzdem blieb noch Zeit für den Innenraum. Hier wurden Lenkrad, Schaltkulisse, Zierleisten und Cockpitrahmen mit Leder bezogen. Auch der Verdeckdeckel und die Motorhaubenverkleidung durften sich über einen Lederbezug freuen, zumal sie – wie alle Lederoberflächen – mit Strasssteinen veredelt wurden. Insgesamt befinden sich 2.000 Bling-Bling-Steine im und am Auto.

    Kommt da noch mehr? Nicht in diesem Jahr, aber für 2021 plant Pascal einiges: Eine M3-Duplex-Auspuffanlage von Inside Performance und ein weiterer Ausbau der HiFi-Anlage inklusive Monitore sollen sein Cabrio noch stärker individualisieren.

    Da Pascal großen Wert auf ein stimmiges Gesamtkonzept legte, präsentiert sich auch der komplette Innenraum in Blau und Schwarz.
    Über diese in Eigenarbeit entstandene Mittelkonsole lässt sich das Airride justieren.
    Auch die Instrumentenskalen sind – im besten Sinne – total blau.

     

     

     

     

     

     

    Text: Bernd Bartels

    Fotos: Frank Schwichtenberg

    Feature Facts 2002er BMW 325i Cabriolet E46

    Motor:
    M54B25-DOHC-24v-Reihensechszylinder, 2.494 ccm, 192 PS bei 6.000 U/min, 245 Nm bei 3.500 U/min, Bohrung x Hub: 84 x 75 mm; Verdichtung: 10,5:1; diverse Motorteile in Wagenfarbe lackiert, Motorhaubenverkleidung mit Leder bezogen inkl. goldener Strasssteine, Serien-Auspuffanlage mit ovalem Endrohr

    Kraftübertragung:
    serienmäßiges Fünfgang-Schaltgetriebe, Hinterradantrieb

    Fahrwerk:
    TA-Air-Luftfahrwerk, einfache Achssteuerung, Viar-444c-Kompressor, digitale Druckanzeige, Bedienung über Eigenbau-Konsole, polierte TA-Technix-Domstrebe

    Bremsen:
    innenbelüftete Scheibenbremsen vorn/massive Scheibenbremsen hinten (Serie)

    Räder:
    Leichtmetallräder RH „ZW3” in 9 x 18” ET 59 vorne und 10 x 18” ET59 hinten (alle je 1” verbreitert), in Blau (RAL-Farbe) pulverbeschichtet, 24-Karat-vergoldete Spike-Schrauben, Spike-Nabendeckel, Chrom-Schraubenkappen, Lochkreisadapter von 5 x 112 auf 5 x 120; Spurverbreiterung vorne je 30 mm, hinten je 25 mm

    Reifen:
    Hankook „Ventus V12 evo” in 215/40 R18 vorne und 225/40 R18 hinten

    Karosserie:
    gecleante Frontstoßstange mit anlaminiertem Spoilerschwert von RS Online Parts, Kennzeichen-Magnethalter, Luftkanäle, Nebelscheinwerferabdeckungen, Frontgitter und Nieren in Wagenfarbe, gelbe Nebelscheinwerfer getönt, Scheinwerfer mit CCFL-„Angel Eyes“-Ringen, Inlays in Wagenfarbe, Scheinwerfer schwarz foliert, schwarz folierte InPro-Blinker, Rückleuchten schwarz teilfoliert, dritte Bremsleuchte rot foliert, kurze Antenne, Diffusor in Wagenfarbe lackiert, Scheibenwischer in Wagenfarbe lackiert

    Innenraum:
    Lenkradabdeckung, Zierleisten, Schaltkulisse, Türverkleidungen und Mittelkonsole mit Leder bezogen und mit goldenen Strasssteinen beklebt, Tachofolien in Blau inkl. Strasssteinen und Chrom-Ringen, Fußmatten mit Leder bezogen

    ICE:
    JVC-MP3-Frontpanel, Bandpass mit 20er Hifonics „Brutus” durch Skisack, zwei 20er Hifonics „Brutus” in Kofferraum-Seitenteilen, zwei Hifonics-„Titan”-4-Kanal-Endstufen, ESX-Frontsystem

    Sonstiges:
    Airride-Steuerung in Reserveradmulde, Tank mittig versenkt, analoge Druckanzeige, alle Teile mit Leder bezogen und mit goldenen Strasssteinen beklebt, Heckblende gecleant und schwarz lackiert, Verdeckdeckel mit Leder bezogen und ebenfalls goldene Strasssteinen beklebt

     

    Auch interessant: BMW SCENE SHOW 3.0