cooler M2

Der Kunde ist König. Und Herr über 550 PS.

Auch wenn der M2 Competition bereits ab Werk ein echter Wonneproppen ist – mehr geht immer! Das wissen auch die Jungs von HS Motorsport aus Eching bei München und ließen sich nicht lumpen. Darf‘s ein bisschen mehr sein?

Der M2 ist optisch sehr eindrucksvoll, da langten wenige gekonnte Modifikationen.
Die Folie bringt die muskulösen Rundungen des M2 prima zur Geltung. Die Carbon-Parts setzen gezielte Akzente.

 

 

 

 

 

-Anzeige-
Extreme Customs Tuning für alle Marken Felgen & Reifen | Sportfahrwerke | Sportauspuff | Chiptuning | Bodykits | Autopflege

 

 

 

Schon lecker, die Vossen „Forged S21-01”. Wer will, bekommt bei HS Motorsport natürlich auch andere Räderdesigns und -hersteller.

Adrette Folierung? Check! Ein Satz Vossen-„Forged S21-01”-Schmiederäder als Sonderanfertigung in 9,5 x 19“ vorne und in 10,5 x 19“ hinten, gehalten in gut zur Folie passender Speziallackierung? Jawoll! Garniert mit einem KW-Gewindefahrwerk Variante 4 einschließlich einstellbarer Stützlager sowie einem geänderten Stabisatz, der vorne obendrein einstellbar ist? Wundervoll, die heilige Dreifaltigkeit ist erreicht! Mit FFF – Felgen, Folie, Fahrwerk – die Individualisierung des Fahrzeugs zu starten, ist in der Szene ein inzwischen alter Hut und für den Anfang auch gar nicht schlecht.

Doch wo dem Klischee nach für Santander-Kunden dann auch schon Schluss ist, drehen Alexander Hohenberger und Markus Schramm noch einmal richtig am Dampfrad. Und zwar buchstäblich: Der ab Werk 410 PS und 550 Nm liefernde Reihensechser wird mittels hauseigener Software in Verbindung mit einer HJS-Downpipe inklusive Metallkatalysator sowie geändertem Ansaugsystem samt neuem Luftfilter auf sehr gesunde 550 PS und 650 Nm gebracht. „Der geht jetzt ziemlich ordentlich“, freut sich Markus. „Auf Wunsch montieren wir auch eine Brembo-Bremsanlage an beiden Achsen oder nehmen die Leistungssteigerung übers Motorsteuergerät vor.“

Kraftvoll und kompakt: Aus dieser Perspektive werden ihn an der Ampel die meisten sehen.

Natürlich wissen die Profis, dass so viele Extra-PS am besten mit optimierter Aerodynamik einhergehen und spendierten dem M2 Competition noch Spoilerlippe, Frontspoiler, Schwellerverkleidungen sowie einen Heckdiffusor aus Carbon. Die ebenfalls aus Kohlefaser-Gewebe bestehende Motorhaube ist im Gegensatz zu den übrigen Exterieurparts wie bei Rennfahrzeugen matt gehalten, um den Fahrer nicht zu blenden – den Bestandteil „Motorsport“ führt HS definitiv nicht zu Unrecht im Firmennamen.

Um andere Verkehrsteilnehmer auf all die Pracht hinzuweisen, sorgt einen geänderte Titan-Abgasanlage ab Kat mit Klappensteuerung akustisch für Aufmerksamkeit; die BMW-M-Carbon-Endrohre runden das Exterieur gelungen ab. Was, reicht nicht? „Wer nicht genug CFK bekommen kann, dem bieten wir auch ein Carbon-Dach und Carbon-Kotflügel an“, legt Alexander weitere Möglichkeiten zur Schärfung der Optik dar, die zudem fahrdynamisch günstig den Schwerpunkt des M2 absenken.

Zügellosen Wissensdurst zu Status und Co. stillt die Zusatzanzeige anstelle der linken Lüftungsdüse.
20 Jahre im Geschäft und international vernetzt: Den filigranen Diffusor fanden Alex und Markus beim US-Anbieter Vorsteiner.

 

 

 

 

 

 

Das edle Leichtbaumaterial fand auch im Innenraum Verwendung: Hutablage und Seitenverkleidungen kamen ebenfalls in Carbon; die linke Lüftungsdüse wich einem Zusatzinstrument für Performance-Messungen, Fehlercodes und Einstellungen. Krönung der neuen inneren Werte waren zwei Recaro „Sportster CS SAB” in Echtleder mit farbiger Ziernaht, angesichts der stabil über dem Serienzustand liegenden Fahrwerte ganz sicher eine gute Wahl.

„Unser Kunde Bernd bat um eine umfassende technisch Aufwertung für seinen M2 Competition, der ohne große Karosserieveränderungen wie etwa riesige Heckflügel oder wilde Schürzen auskommen und dennoch viel hermachen sollte. Zusammen sind wir das Projekt bis ins letzte Detail durchgegangen, einige Wochen später nahm Bernd seinen Wagen strahlend entgegen.“ Wer täte das nicht? 550 PS, alles zugelassen nach der STVZO und eingetragen – da verlief die Abfahrt von HS Motorsport doch glatt etwas schneller als allgemein üblich.

HS-Claim: Rennsporttechnik für die Straße. So kommen Splitter und Schwert dem Anpressdruck zugute, die matte Haube einer reflexfreien Sicht.

 

Feature Facts 2018er BMW M2 Competition F87

Motor:
S55B30-DOHC-24v-Reihensechszylinder mit Biturbo-Aufladung, 2.979 ccm, 550 PS, 650 Nm; Bohrung x Hub in mm: 84 x 89,6; Verdichtung 10,2:1; HJS-Downpipe: Metallkatalysator, geändertes Ansaugsystem inkl. Luftfilter; HS Motorsport-Software, geänderte Titan-Abgasanlage ab Katalysator mit BMW-M-Carbon-Endrohren

Kraftübertragung:
Siebengang-M-DKG, Hinterradantrieb

Fahrwerk:
KW-Gewindefahrwerk Variante 4, einstellbare Stützlager; geänderte Stabis, vorne einstellbar

Bremsen:
innenbelüftete Scheibenbremsen rundum

Räder:
Vossen „Forged S21-01” in 9,5 x 19” vorne und 10,5 x 19” hinten, Sonderanfertigung in Sonderfarbe

Reifen:
Michelin „Pilot Sport 4S” in 245/35 ZR19 vorne und 265/35 ZR19 hinten

Karosserie:
Motorhaube, Frontsplitter und Schwert, Seitenschweller, Heckdiffusor u. Heckspoiler in  Echtcarbon

Innenraum:
Hutablage und Seitenverkleidungen in Carbon, Recaro „Sportster CS SAB” in Leder, digitales Zusatzinstrument in der Luftdüse

Text: Arild Eichbaum
Bilder: HS Motorsport