Abgasskandal: KBA ruft 550d und 750d in die Werkstatt

    BMW 750d Abgasskandal Rückruf

    Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) ruft im Abgasskandal Berichten zufolge 11 000 Exemplare der Modelle BMW 750d und BMW M550d zurück.  Demzufolge geht es um die Motorsteuerung der Dieselfahrzeuge, aus denen das KBA „unzulässige Abschalteinrichtungen“ entfernt sehen will. Bisher hatte BMW abgestritten, Fahrzeuge zugunsten besserer Abgaswerte manipuliert zu haben.

    Das Unternehmen von Elon Musk erlebt währenddessen den größten Rückruf in der Geschichte. Wegen starker Korrosionsbildung an Schrauben der Servolenkung müssten 123 000 Model S in die Werkstatt. Die Komponenten werden gegen qualitativ hochwertigere ausgetauscht.

    Text: Dennis Gauert

    Bild: BMW