2er Coupé M240i (G42)

Kraftvolle Proportionen treffen auf sportliche Dynamik

Dieses brandaktuelle 2er Coupé wird den bereits großen Fankreis noch weiter nach vorne pushen. Wer auf der Suche nach etwas Besonderem ist – sowohl technisch als auch optisch –, der ist bei der zweiten Generation der 2er-Reihe absolut richtig. Das neue 2er Coupé kommt in Deutschland Anfang 2022 auf den Markt. Live sehen konnte man es aber bereits im Juli beim Goodwood Festival of Speed im Vereinigtem Königreich oder auf der Münchner IAA vom 07. bis 12. September.

Übrigens: In Übersee wird das neue 2er Coupé sogar schon Ende 2021 Asphalt unter die Räder bekommen.

Schon jetzt gratulieren wir den Designern aufs Allerherzlichste. Die Fans, die nach einer langen Motorhaube mit Powerdome, kurzem Heck, Hofmeisterknick und breiten Backen gerufen haben, wurden erhört. Auch die Nieren sind so, wie Traditionalisten sie haben möchten.

Zum Marktstart wird es drei Motorisierungen geben. Einstiegsmodell ist der 220i, und die vorläufige Spaßrakete bildet der M240i xDrive mit dem Dreiliter-Reihensechszylinder. Dazu gesellt sich der 220d, etwas später folgt noch der 230i. Ein 240i mit reinem Hinterradantrieb wird ebenfalls kommen. Der neue M2 (G87) wird wohl Ende 2022 beziehungsweise Anfang 2023 seine Premiere feiern.

Serienmäßig wird die G42-Variante mit einer ZF-Achtgang-Automatik ausgestattet, ein Handschalter ist vorerst nicht geplant – einzige Ausnahme könnte der neue M2 G87 werden.

-Anzeige-
Extreme Customs Tuning für alle Marken Felgen & Reifen | Sportfahrwerke | Sportauspuff | Chiptuning | Bodykits | Autopflege

Für die Sportfans unter uns sorgt dagegen das ///M-Sportpaket Pro mit Sportbremsanlage, 19-Zöllern, Frontspoilerlippe und Heckspoiler, gepolsterten Kniepads, Schaltpaddles am Lenkrad sowie einer sportlichen Soundabstimmung im Innenraum für ein mächtiges Grinsen im Gesicht. Aber seid Euch sicher: Bei der Vorstellung des neuen 2er Coupés wird es eine Menge weiterer Spielsachen im ///M-Performance-Parts-Regal geben!

COOLSTE BMW-FARBE SEIT LANGEM

In den 90er und 00er Jahren war BMW berühmt für seine Vielzahl an sportlichen Farben für ///M-Fahrzeuge. Es gab zum Beispiel solch exklusive Farbtöne wie „Le Mans Blue“, „Dakar Yellow“ und „Techno Violet“. Nun bringt BMW beim M240i mit einer lila Lackierung namens „Thundernight Metallic“ einen echten Hingucker hervor.

 

 

 

 

PREMIUM-AMBIENTE

Im Vergleich zum Vorgängermodell F22 macht der neue 2er beim Interieur einen Zeitsprung. Neueste Technologien und Instrumente, wie wir sie bereits vom 3er und 4er kennen, wurden verbaut. Prägende Elemente wie das bis zu 12,3 Zoll große Instrumenten-Display oder das bis zu 10,25 Zoll messende Infotainment-Display fallen einem direkt ins Auge. Verbesserte Fahrzeugfunktionen sowie weitere digitale Services lassen sich nun auch via Over-the-Air-Updates laden. Als zubuchbare Option gibt es außerdem ein Head-up-Display.

Dieses schicke 2er Coupé wird übrigens im nördlichen Zentralmexiko im BMW-Group-Werk San Luis Potosi vom Band laufen. Das aktuelle Topmodell M240i xDrive wird voraussichtlich ab 56.000 Euro zu haben sein.

Motorisierung 220i 230i M240i xDrive 220d
Hubraum 1.998 ccm 1.998 ccm 2.998 ccm 1.995 ccm
Leistung 184 PS/300 Nm 245 PS/400 Nm 374 PS/500 Nm 190 PS/400 Nm
0-100 km/h 7,5 Sekunden 5,9 Sekunden 4,3 Sekunden 6,9 Sekunden
Vmax 236 km/h 237 km/h 250 km/h 237 km/h

Später kommen sicherlich der M2 (G87), M2 Competition und der CS hinzu

FAZIT DER REDAKTION

Positiv: Schön ist, dass an dieser Baureihe nach bewährtem Konzept festgehalten wird. Seit 2013 gibt es das 2er Coupé, welches 2017 nochmals geliftet wurde. Nun wurde noch eine Schippe neuester Technologie draufgelegt – man kann nur ahnen, was dann alles beim neuen M2 zur Verfügung stehen wird…

Negativ: Diskussionen, dass das Heck oder die Spiegelklappen aussehen wie beim XYZ-Marktbegleiter, sollten nicht geführt werden – das hat dieser 2er nicht verdient, da es sich hier um eine eigene starke Modellreihe handelt!

Text: Frank Schwichtenberg
Fotos: BMW AG

-Anzeige-
Vorheriger ArtikelBMW SCENE LIVE Heft 01/22
Nächster Artikel1990er BMW 320i Cabrio E30