Das Neueste aus M-Town

BMW M5 CS
Dieses Prunkstück eines M5 CS (F90) kann man ab April beim freundlichen BMW-Händler sehen – und es macht da weiter, wo der klassische M5 aufhört: bei sehr viel Sportlichkeit. Tatsächlich gibt es die CS-Version eines M5 zum ersten Mal. Die Münchener treiben somit die traditionelle Clubsport-Story konsequent weiter nach vorne.

Schon jetzt Kultstatus erreicht!

Die CS-Modelle haben einen umfassenden Kundenstamm – da macht es auch nichts aus, dass die Aufschläge gegenüber den jeweiligen Competition-Modellen ziemlich üppig sind. Der neue M5 CS macht da, wie wir gleich sehen werden, keine Ausnahme. Eine klar definierte Stückzahl gibt es momentan nicht; klar ist jedoch, dass es sich um eine limitierte Baureihe handeln wird. Der aufgerufene Preis liegt bei 180.400 Euro, das sind nette 50.500 Euro Aufpreis im Vergleich zum M5 Competition.

Pferdestärke trifft Business

Der 4,4-Liter-Biturbo-V8-Motor (S63) ist hinreichend aus diversen anderen M-Modellen bekannt, dank einer Software-Anpassung hat der CS jedoch zehn PS mehr aufzubieten als der Competition. Aber bitte nicht vergessen: Es stecken auch mindestens 70 Kilogramm weniger Gewicht im CS. Somit stehen 635 PS bei 6.000 Touren zur Verfügung, womit der CS der stärkste Serien-BMW aller Zeiten ist! Aber es gibt noch mehr Daten zu dieser Sportlimousine: Von 0-100 km/h geht es in 3,0 Sekunden, das ist nochmal drei Zehntel schneller als der Competition. Die 0-200 km/h erreicht der CS in 10,4 Sekunden. Alles Werte, die vor nicht allzu langer Zeit noch den feuerroten Supercars aus Maranello vorbehalten waren. Zudem darf der CS serienmäßig 305 km/h schnell fahren. 😊

-Anzeige-
Extreme Customs Tuning für alle Marken Felgen & Reifen | Sportfahrwerke | Sportauspuff | Chiptuning | Bodykits | Autopflege

Zu den 70 Kilo Gewichtsersparnis kann sogar noch mehr hinzukommen. Der M5 CS hat die ///M-Carbon-Keramik-Bremse verbaut, die standesgemäß das ///M-Logo trägt und serienmäßig in Rot gehalten ist. Wer es gerne etwas auffälliger oder exklusiver mag, kann auch eine Goldlackierung in Auftrag geben. Auch hier hat man an Gewicht eingespart, denn die Bremse wiegt satte 23 Kilogramm weniger als die ///M-Compound-Bremse, die im M5 Competition verbaut wird. Hinzu kommen auf Wunsch goldfarbene, gewichtsreduzierte 20-Zoll-Felgen umgesetzt.

Weitere Erkennungsmerkmale des CS sind die vier dünnen Endrohre der Auspuffanlage sowie die speziellen Laser-Scheinwerfer, die bei eingeschaltetem Abblend- und Fernlicht gelb statt weiß leuchten. Eine Reminiszenz an die eigenen GT-Rennwagen.

Gelbe Scheinwerfer erlaubt?

In der StVZO heißt es im Paragraph 50: „Für die Beleuchtung der Fahrbahn darf nur weißes Licht verwendet werden.“ Dies wussten natürlich auch die Münchner. Die neuen Laser-Schweinwerfer strahlen nur dann gelb, wenn sie die Fahrbahn nicht beleuchten. Fungieren sie als Tagfahrlicht, leuchten sie kaltweiß. Diese Funktion verbessert die Erkennbarkeit für den Gegenverkehr bei Tag.

Das neue Lackkleid

Der neue Lack nennt sich „Frozen Deep Green Metallic“. Diese Lackierung wünscht man sich in unserer Redaktion durchaus auch für andere Modelle! Wer aber nicht möchte, dass sein M5 an einen Weihnachtsbaum oder eine britische Kultfarbe erinnert, kriegt den CS aber auch in „Brands Hatch Grau Metallic“, einmal mit und einmal ohne mattes „Frozen“.

 

 

 

 

 

Sportliches Interieur

Die Verbindung zur schönsten Rennstrecke der Welt wird auch noch in einem anderen Detail unmissverständlich sichtbar – die Silhouette der Nordschleife ist nämlich sehr edel in den Kopfstützen der Einzelsitze eingeprägt. Auch das ///M-Alcantara-Lenkrad wirkt wie ein Lenkrad direkt aus dem Motorsport. Schaltwippen aus Carbon, mit roten Attributen verstärkt, fehlen natürlich ebenfalls nicht. Auf der Mittelkonsole findet sich eine geschlossene Leichtbau-Abdeckung, welche die dort sonst befindliche aufklappbare Mittelarmlehne ersetzt. Die ///M-Sicherheitsgurte sind mit roten und blauen Kontrastnähten versehen. Unbedingt zu erwähnen sind die Carbon-Schalensitze, welche die extravagant-sportliche Optik im CS perfekt abrunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fazit der Redaktion:

Positiv (+):  Ein CS-Modell mit direkt ab Werk eingebauter Wertsteigerung: Das kann nur ein Klassiker werden!
Negativ (-):
Der Preis ist ein Hammer! Aber die Münchner Macher werden wohl bei diesem M5 CS kaum Probleme mit der Nachfrage haben.

 

Text: Frank Schwichtenberg

Fotos: BMW AG

Auch interessant: BMW SCENE SHOW 3.0